Hauptnavigation

Mehr zum Thema: Zusammenarbeit

Atemschutzausbildung im Regionalbereich Karlstadt

Neue Atemschutzgeräteträger im Regionalbereich

Bei Einsätzen mit starker Rauchentwicklung oder wenn reizende bzw. giftige Stoffe in der Atemluft vermutet werden, sind die Atemschutzgeräteträger unverzichtbar. Sie sind fit, leiden nicht unter Platzangst, müssen auch in brenzligen Situationen besonnen handeln und einen kühlen Kopf behalten. 9 Helferinnen und Helfer der THW Ortsverbänden Lohr, Marktheidenfeld und Würzburg stellten sich der Herausforderung und absolvierten die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger.
mehr: Neue Atemschutzgeräteträger im Regionalbereich …
LKW mit Strohballen fängt am Weihenstephaner Ring Feuer. THW unterstützt Löschmaßnahmen der Feuerwehr Freising mit dem Radlader

LKW mit Strohballen fängt am Weihenstephaner Ring Feuer. THW unterstützt Löschmaßnahmen

Aus bislang unbekannter Ursache fing die Ladung eines LKW in Freising während der Fahrt Feuer. Das Feuer breitete sich zwischen den geladenen Strohballen aus und zog einen langen und personalintensiven Einsatz von Feuerwehr und THW nach sich.
Spezialisten der Fachgruppe Brückenbau errichten Brücke über die Murn im Landkreis Rosenheim

Das THW errichtet Brücke über die Murn

Bereits seit mehreren Jahren war die Brücke über die Murn bei Untermühle in der Gemeinde Griesstätt (Landkreis Rosenheim) wegen Einsturzgefahr gesperrt.
Zugtruppwochenende 2018 des THW Regionalbereichs Kempten

Zugtruppausbildung im Regionalbereich Kempten

Die Kemptener Fachgruppe Führung-/Kommunikation organisierte die diesjährige Übung für die Zugtrupps des Regionalbereichs. In diesem Jahr fand die Zugtruppübung in Bodelsberg statt. Mehr als 80 Helfer aus sieben Ortsverbänden waren Teil der diesjährigen Wochenend-Übung. 
Helfer der Ortsverbände aus Forchheim und Kirchehrenbach im Einsatz nach einem heftigen Starkregen im Landkreis Forchheim

Starker Regen, starke Einsatzkräfte

Einsatz für die Rettungskräfte von THW und Feuerwehren nach dem Starkregen am vergangenen 5.Juli
Hochwasserschutz und Deichverteidigung: neue Fortbildung für die Helfer des Regionabereiches München am 29. und 30. Juni in Freising

Hochwasserschutz und Deichverteidigung: neue Fortbildung für die Einsatzkräfte des Regionalbereichs München

Hochwasserschutz und Deichverteidigung gehören zu den Kernkompetenzen des Technischen Hilfswerks. Besonders qualifizierte Spezialisten, die „Technischen Berater“, beurteilen im Hochwasserfall Gefährdung und Standsicherheit von Deichen und beraten hinsichtlich erforderlicher Verteidigungsmaßnahmen.
Trotz der Schieflage konnten die Einsatzkräfte mithilfe einer Baufirma den Zug wieder zurück auf die Gleise bringen.

Einsatz nach Entgleisung

Museumsbahn kollidiert mit Traktoranhänger: Im bayerischen Ostheim vor der Rhön übersah eine Traktorfahrerin am Sonntag einen herannahenden Zug an einem Bahnübergang. Teile der historischen Dampflok entgleisten und das Heu auf dem Traktoranhänger entzündete sich.
Mit Nägeln werden die Baustützen an den Bohlen fixiert.

Brandeinsatz: Abstützarbeiten nach Garagenbrand

Am vergangenen Donnerstag brach in Heroldsberg im östlichen Landkreis Erlangen-Höchstadt im Inneren einer Garage ein Feuer aus. Durch die massive Hitzeeinwirkung wurde die Garage derart beschädigt, dass sie einzustürzen drohte.
THW-Kräfte bei der Arbeit: Sie geben immer alles, um Verletzte zu retten.

Notfallübung mit Überraschungseffekt

Jede Einsatzübung soll möglichst realitätsnah ablaufen. Der THW-Ortsverband Lohr nahm diese Prämisse am Samstag zum Anlass, nur wenige Einsatzkräfte vorab in die geplante Übung einzuweihen: Ehrenamtliche des THW und der Feuerwehr Burgsinn eilten zu einem angenommenen Brand in einem Bahnhof in Burgsinn, Personen seien in Gefahr.
Menschenkenntnis, Organisationstalent und fachliche Eignung machen eine gute Gruppenführerin oder einen guten Gruppenführer aus.

Das Menschliche zählt

Führungskräfte im THW haben eine große Verantwortung. Das gilt insbesondere für die Gruppenführerinnen und Gruppenführer, denn sie entscheiden über das Vorgehen der Gruppe.
Einsatz nach dem Unwetter über Steinberg am See: Auch die Pumpstation der Gemeinde war überflutet und wurde durch die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen des THW Nabburg vor einem Komplettausfall bewahrt

Unwetter: Kompetenzen des THW weiter gefragt

Überflutungen, vollgelaufene Keller: Die Unwetterlage im Südwesten Deutschlands hält an. Zahlreiche THW-Kräfte pumpen, räumen und arbeiten derzeit gegen die Folgen des Starkregens an. Allein am 13. Juni waren 122 Einsatzkräfte bayernweit im Einsatz.
In Freising bestand die Gefahr, dass der Bus beim Anheben zurück kippt und weitere Personen unter sich begräbt.

Übung macht die Einsatzkraft

Während am vergangenen Wochenende viele THW-Helferinnen und -Helfer zu Unwettereinsätzen ausrückten, bereiteten sich andere auf mögliche zukünftige Einsätze vor. Ob Trinkwasser aufbereiten, Verschüttete retten oder Tauchpumpen bedienen: Motiviert meisterten die Ehrenamtlichen eine Aufgabe nach der anderen.
Mit dem Radlader wurden die Heuwagen auf eine angrenzende Wiese gezogen und das Heu mit Hilfe des Sortiergreifers am Bagger für die Löscharbeiten großflächig verteilt

Brand zweier Heuwagen

Unterstützung der Feuerwehr mit Radlader und Bagger
Brandeinsatz der Ortsverbände Eichstätt + Ingolstadt am 29. Mai in Beilngries.

Räumen, Licht und Pumpen

Brandeinsatz der Ortsverbände Eichstätt und Ingolstadt

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können sie nach Ausbildungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service