Hauptnavigation

Drohender Hangrutsch an der B15

Am 05. Januar um 16:42 Uhr wurden die Feuerwehr Ponholz und der Fachberater des THW Schwandorf an die B15 in der Nähe des Netto Zentrallagers in Ponholz alarmiert.

Dort drohte in Folge der Regenfälle der letzten Wochen ein Hangrutsch. Bei Eintreffen hatte sich bereits ein Teil des Hanges gelöst.

Als erste Maßnahme wurde die B15 durch die Feuerwehr halbseitig gesperrt und die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Nach Absprache mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr wurde der Technische Zug des THW Schwandorf zur Sicherung des Hanges nachalarmiert.

Mittels Kanthölzer und Bolen wurde im unteren Bereich zur Straße eine Sicherung aufgebaut, um zu verhindern, dass Erdreich und Geröll auf die Straße rutschen konnten.

Im weiteren Verlauf wurde der obere Hangbereich mit dem Zweischalengreifer am Kranfahrzeug abgetragen und das Erdreich hinter der errichteten Sicherung verbaut.

Abschließend wurde der gesamte Bereich mit dem Bagger verdichtet.

Der Einsatz war um 21 Uhr beendet und die B15 konnte wieder komplett für den Verkehr freigegeben werden.

Das THW Schwandorf war mit 37 Kräften und neun Fahrzeugen im Einsatz.

THW/ Andreas Fleischmann

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service