Hauptnavigation

Einsätze

Brand im Hackschnitzelspeicher

Brand im Hackschnitzelspeicher

Unterstützung der Feuerwehr mit Bagger und der Bergungsgruppe 1
mehr: Brand im Hackschnitzelspeicher …
Wohnungsbrand in Pfaffenhofen

Wohnungsbrand in Pfaffenhofen

Gegen Mitternacht kam die Alarmierung. Der Grund: Ein Wohnungsbrand im Pfaffenhofener Stadtgebiet.
Gasexplosion in Ingolstadt

Abstützarbeiten nach Gasexplosion

In einem Wohnanwesen in Ingolstadt kam es vermutlich durch Gasaustritt am Dienstag 4. Dezember zu einer Explosion. Das Haus wurde dabei stark beschädigt.
Die entladenen Paletten stellten die THW-Kräfte auf der Straße zum Abtransport an eine Ziegelei bereit.

Schwerer Verkehrsunfall

Dichter Nebel durchzog am Mittwoch die Bundesstraße in Haarland. Ein missglücktes Überholmanöver endete in einem Zusammenstoß von insgesamt vier Fahrzeugen. 25 Ehrenamtliche aus dem THW-Ortsverband Freising bargen die Ladung eines beteiligten LKW.
Einsatzkräfte des THW-Ortsverbands München-Land hinderten mit Holzplatte fremde Menschen daran, in den betroffenen Landen einzudringen.

Bunsunfall

Ein Busunfall sorgte am Wochenende für einen THW-Einsatz. Ehrenamtliche aus den Ortsverbänden München-Land stützten das betroffene Gebäude in Hohenbrunn.
Seit einigen Tagen bauten THW-Kräfte nach und nach die Technik ab und machten sich abfahrtbereit. Broemme verabschiedete einige von ihnen persönlich.

THW-Präsident Broemme dankt heimkehrenden Einsatzkräften

Vor etwa drei Wochen startete das THW seinen Einsatz auf dem Gelände der Wehrtechnischen Dienststelle (WTD) 91 bei Meppen. Seit Montag stehen nun die Hochleistungspumpen des THW still und der Rückbau der Technik hat begonnen.
THW-Einsatz in Meppen dauert an: Bei der Bekämpfung der unterirdischen Moorbrände kommen auch mobile Hochwasserpegel des THW zum Einsatz.

THW-Einsatz in Meppen dauert an

In Meppen arbeiten die Hochleistungspumpen des THW ohne Pause. Tag und Nacht fördern sie tausende Liter Wasser an die Feuerwehr, die den Brand bekämpft.
In Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Bayern sorgten THW-Kräfte nach dem Sturm wieder für Ordnung. (Symbolbild)

Sturm Fabienne wütet in Süd- und Mitteldeutschland

Dächer absichern, Gebäude abstützen, Bäume von Straßen räumen und einiges mehr: Infolge des Sturmtiefs Fabienne hatten etwa 560 THW-Kräfte in der Nacht von gestern auf heute sehr viel zu tun. In Süd- und Mitteldeutschland beseitigten sie vielerorts Sturmschäden. Währenddessen lief der Einsatz beim Moorbrand in Meppen unverändert weiter.
Seit Mittwoch ist beim Moorbrand eine dritte Wasserförderstrecke in Betrieb.

Moorbrand in Meppen: 33 Helfer aus Bayern unterstützen den THW-Einsatz.

Auch am zehnten Tag des Einsatzes in Meppen laufen die Hochleistungspumpen des THW rund um die Uhr. Aktuell sind 550 ehrenamtliche THW-Kräfte beim Moorbrand auf der Wehrtechnischen Dienststelle (WTD) 91 der Bundeswehr bei Meppen im Einsatz: 33 kommen aus dem Landesverband Bayern.
Einsatz des THW nach dem Großbrand in einer Raffinerie in Vohburg an der Donau

Einsatz nach Großbrand in einer Raffinerie

Pro Tag waren bis 55 Einsatzkräfte des THW aus 10 Ortsverbänden im Einsatz.

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service